Terminvereinbarung:
0641/ 460 60 300 - 301
Privatsprechstunde:
0641/ 460 60 -480

Presseartikel


Gelenkschmerz? Nein, Danke!

Gießener Allgemeine, Sonderpublikation "Gesund durch die Region" 10. Juni 2017

Der Gelenkverschleiß (Arthrose) ist eine normale Alterserscheinung. Er führt bei vielen Menschen mit zunehmendem Lebensalter zu Beschwerden und schmerzhafte Bewegungseinschränkungen der Gelenke, z. B. von Schulter, Hüfte oder Knie. Gut zu wissen, dass bei frühzeitiger Diagnose eine Vielfalt von konservativen Behandlungsmöglichkeiten besteht, um die körpereigenen Gelenke zu erhalten. Im gng Gesundheitsnetz Gießen in der Frankfurter Str. 1 wird den Patienten die gesamte Palette geboten, wobei neben der klassischen „Schulmedizin“ auch alternative Heilmethoden wie z. B. die Akupunktur zum Einsatz kommen.

„Die Akupunktur hat sich als wichtiger Baustein nicht nur bei Wirbelsäulenbeschwerden, sondern je nach Krankheitsstadium und Arthrosetyp auch in der Arthroseschmerztherapie etabliert und wird im gng mit sehr gutem Erfolg eingesetzt“, erklärt Dr. med. Michael Diepolder, Facharzt für Orthopädie und Moderator des ärztlichen Qualitätszirkels Akupunktur in Gießen. Die gng-Ärzte wissen, dass für eine möglichst schmerzfreie Mobilität die Kunst des erfahrenen Facharztes darin besteht, das richtige Therapieverfahren zu finden oder in Kombination mit anderen einzusetzen. „Ein großes Ärzteteam mit Fachärzten unterschiedlicher Spezialisierung wie wir es hier im gng haben, bietet da große Vorteile für den Patienten“, weiß Volker Radtke, Ärztlicher Direktor und Mitbegründer des gng aus der mehr als 10-jährigen Zusammenarbeit. Unter anderem auch dann, wenn konservative Behandlungsmethoden keinen gewünschten Erfolg mehr zeigen. In diesem Fall stehen die Ärzte des OP-Teams des gng Gelenkzentrum Mittelhessen als Ansprechpartner mit hochspezialisierten Ausbildungen zur Verfügung.

Dr. med. Beatrix Wehr, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie und Leiterin des OP-Teams, ist Spezialistin für den künstlichen Ersatz von Hüft- und Kniegelenken und verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Endoprothetik. Wir haben sie gefragt, was das Besondere am gng ist und wovon die Patienten besonders profitieren. „Natürlich profitieren Patienten in erster Linie von einem Operateur, der speziell ausgebildet und erfahren ist – also jährlich eine Vielzahl dieser Operationen durchführt. Ein weiterer großer Vorteil für unsere Patienten liegt aber auch in der umfassenden Begleitung und Beratung vor und nach der OP. Dadurch stellen wir sicher, dass eine notwendige Operation zum richtigen Zeitpunkt erfolgt und unsere Patienten auf diese umfassend vorbereitet sind. Anschließend betreuen wir unsere Patienten in der Nachsorge und Weiterbehandlung nach der Operation. So können wir eine optimale und schnelle Rehabilitation unterstützen. Hierzu arbeiten wir vernetzt mit verschiedenen Partnern zusammen, wie z. B. Rehakliniken, Orthopädietechnikern und Physiotherapeuten.“


Gute Aussichten also für Patienten, die ihre Lebens- und Freizeitqualität nicht durch Gelenkschmerzen beeinträchtigt sehen wollen und wissen, wo sie einen kompetenten Ansprechpartner finden.

pdf_button Artikel im PDF-Format